Der Laser M6 erreicht bis zu 3,2 Watt Maximalenergie

Gebündelte Energie durch Laser

Laser haben schon lange einen festen Platz in der Medizin – von der Augenheilkunde bis zur Dermatologie, von der Chirurgie bis zur Tumorbehandlung. Die von Lasern emittierten Strahlen sind Lichtstrahlen, die je nach Wellenlänge unterschiedliche Eigenschaften aufweisen können.

Mit dem Laserstrahl lassen sich hohe Energiemengen auf kleine Gewebeareale (Triggerpunkte) fokussieren, wo besonders die Chromophoren angeregt werden, eine klare oder farbige Substanz, die Strahlen absorbieren kann. Die Eindringtiefe des Lasers hängt von der Konzentration und Tiefe der Chromophoren ab, aber auch von seiner Wellenlänge und Strahlungsenergie (Laser werden in vier verschiedene Klassen eingeteilt).

Leistungsstark und flexibel – Lasersystem M6

Mit dem neuartigen M6 ist es möglich, die bewährte Fixpunktbehandlung einer Körperregion zu automatisieren – gemäß den fünf voreingestellten Positionierungsmöglichkeiten. Das M6 führt die programmierten Behandlungen ohne die ständige Anwesenheit eines Therapeuten aus. Es hat eine MLS-Multidiodeneinheit (Multiwave Locked System) mit sechs kontinuierlichen und pulsierenden Laserquellen und wurde speziell entwickelt, um ein großes Behandlungsgebiet vollständig abzudecken (multi target area).

Die Veränderung der Säulenhöhe und der Neigung des Arms erleichtert das effiziente Arbeiten. Eine Behandlung ist ohne Beaufsichtigung des Patienten während der Therapie möglich.

Ein Ultraschallsensor zeigt den korrekten Abstand bei der Behandlung an. Zwei voneinander unabhängige Kanäle erlauben, einen weiteren Multidiodenapplikator oder eine manuelle Lasereinheit zu betreiben. Jeder Kanal hat 30 voreingestellte, veränderbare Programme, 75 freie Speicherplätze sowie ein Programm mit variablen Frequenzen.

Das M6 zählt zur Laserklasse 4.

Laser-Therapie